Global Supply Chain Management - GSCM

Der Bereich Global Supply Chain Management repräsentiert eine Querschnittsfunktion über die gesamte Lieferkette (= Supply Chain) im PALFINGER-Konzern, von der Produktentwicklung bis hin zum Händler.

PALFINGER versteht Supply Chain Management (SCM) als die Integration und Optimierung des Material- als auch des Informationsflusses entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit dem Ziel den Nutzen für den Kunden zu erhöhen.

Global Supply Chain Management bei PALFINGER erfolgt in Kooperation zwischen dem GSCM-Team und den operativen Logistikern in den Werken, selbstverständlich mit enger Ein- und Anbindung des Global Strategic Purchasing, der Lieferanten, der Montage, der Produktion, dem Versand, dem Vertrieb und der Händler bis hin zum Kunden.

Global SCM umfasst dabei alle Produkte und Areas der PALFINGER Gruppe!
Alle Tätigkeiten der Global Supply Chain Management Abteilung werden durch folgende Prinzipien geleitet:

Global Supply Chain Management

Der Bereich GSCM verantwortet folgende Bereiche:

  • Fachliche Verantwortung für alle operativen Logistiker im Konzern
  • Koordination der Zusammenarbeit und des Know-how-Austauschs aller operativen Logistiker zusammen mit dem Global Strategic Purchasing
  • Gestaltung, Schulung sowie Sicherstellung (Auditierung) einheitlicher Prozesse im Konzern
  • Zentrale Anlaufstelle für die Klärung übergreifender logistischer Themen
  • Steuerung der vorhandenen Produktions- und Montagekapazitäten, um die bestmögliche Erfüllung der Kundenwünsche sicherzustellen
  • Definition von „Supply Chain“ Strategien und relevanter KPI’s (Leistungskennzahlen)
  • Einführung und Steuerung von logistischen Programmen (z.B. Improvement Inventory Management,...)
  • Optimierung der bestehenden Lieferkette (Direktlieferungen, Transportoptimierung ...)
  • Durchführung der Transportausschreibung gemeinsam mit Global Strategic Purchasing
  • Unterstützung der PALFINGER Werke bei sämtlichen Logistikdienstleistungen (Transport, Zoll, Lagerung, Verpackung ...)
  • Sicherstellung und Unterstützung der Gesamtkostenbetrachtung bei Materialflussthemen
  • Unterstützung des Planungsprozesses (Vollständigkeit der Mengen, Betriebskalender, Baugruppenzuteilung ...)