Nachhaltige Produkte

Forschung, Entwicklung und Innovationen tragen auch zur Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells von PALFINGER bei. Nicht nur der wirtschaftliche Vorteil für den Kunden bzw. Anwender steht im Mittelpunkt, sondern auch ökologische und gesellschaftliche Aspekte sind ausschlaggebend. Daher entwickelt PALFINGER qualitativ hochwertige und zuverlässige Lösungen, die hohe Sicherheit für die Anwender gewährleisten.
Der Fokus liegt auf kontinuierlicher Reduktion der Serviceaufwände bei gleichzeitiger Erhöhung der Langlebigkeit. Innovationen werden insbesondere in Bezug auf die Energieeffizienz im Produkteinsatz, alternative Antriebe und Reduktion von Betriebsmitteln forciert.

PRODUKTSICHERHEIT UND VERMEIDUNG VON UNFÄLLEN

Zahlreiche Innovationen dienen der Sicherheit der Anwender, um Unfälle zu verhindern – auch solche, die durch Fehler bei der Bedienung entstehen können. Im Jahr 2016 erfolgten gleich mehrere Verbesserungen bei Hubarbeitsbühnen. Für Abrollkipper wurde das neue PALCOVER System am Markt eingeführt, das beladene offene Container vollflächig abdeckt.
PALFINGER Produkte entsprechen allen vorgeschriebenen Sicherheitsnormen, wobei sich PALFINGER auch international an europäischen Normen orientiert. Dadurch werden lokale Mindeststandards oftmals übererfüllt – insbesondere im asiatischen, arabischen und afrikanischen Raum. Alle PALFINGER Produkte werden hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Gesundheit und Sicherheit geprüft und Verbesserungen werden umgesetzt.

PRODUKTINNOVATIONEN ZUR SICHERHEIT DER BEDIENER

Im Jahr 2016 entwickelte PALFINGER eine Reihe von Innovationen zur Unfallvermeidung weiter. Bei Abrollkippern wurde das neue PALCOVER System am Markt eingeführt. Mit diesem System muss der Fahrzeugführer nicht mehr auf den Container klettern, um ihn abzudecken. Dadurch erhöht sich die Bedienersicherheit. Da der beladene offene Container mit dem PALCOVER System vollflächig abdeckt wird, ist die Ladung gesichert. Somit dient das System auch der Verkehrssicherheit während des Transports.

Bei Hubarbeitsbühnen erfolgten einige Neuerungen, die die Sicherheit der Nutzer erhöhen: Für Modelle der Reihe NX wurde ein Korb entwickelt, der um 68 Prozent stabiler ist als das Vorgängermodell und somit besseren Schutz für den Bediener bietet. Im Geschäftsjahr 2016 wurde auch der Anfahrschutz für weitere Lkw-Modelle freigegeben. 

Neben technischen Features ist das richtige Nutzerverhalten von zentraler Bedeutung für die Sicherheit. PALFINGER bietet eine Vielzahl an Informationen und Trainings an, beispielsweise finden alleine im Bereich der Hubarbeitsbühnen in Deutschland jährlich rund 120 Schulungen mit insgesamt rund 1.000 Teilnehmern statt. Im Marinebereich wurde mit der Akquisition von Harding auch neues Know-how zu Trainingskonzepten in die PALFINGER Gruppe integriert. Neben Trainings bietet PALFINGER auch Anwendervideos zur sicheren Bedienung an. Im Jahr 2016 wurde etwa ein neues Sicherheitsvideo über die Anwendung boxmontierter Mitnahmestapler entwickelt.

ÖKO-EFFIZIENTE PRODUKTINNOVATION

Kunden berücksichtigen zunehmend die Total Cost of Ownership bei ihren Kaufentscheidungen. Eine Reduktion der Kosten in der Nutzungsphase macht ein Produkt zunehmend attraktiver. Im Jahr 2016 fokussierten Innovationen für Öko-Effizienz vor allem auf Leichtbauweise, bedarfsorientierte Regelung der Motorleistung und die Vermeidung von Emissionen.

Eine Gewichtseinsparung bei PALFINGER Produkten reduziert den Materialeinsatz, vermindert den Treibstoffbedarf während der Fahrt bzw. ermöglicht es, mehr Nutzlast mit den Fahrzeugen zu transportieren. Bei Hubarbeitsbühnen, die in Deutschland gefertigt werden, gelang es 2016 bei einer Reihe von Modellen, das Verhältnis von zulässigem Gesamtgewicht zu maximaler Arbeitshöhe zu verbessern.
Die Gewichtseinsparung erfolgte durch den zunehmenden Einsatz von hochfestem Stahl, Aluminium und Kunststoff. Auch bei Hubarbeitsbühnen, die in Italien und den USA gefertigt werden, kamen vermehrt hochfeste Stahlsorten und Aluminium zum Einsatz, wodurch das Gewicht von Komponenten reduziert werden konnte. Im Marinebereich brachte PALFINGER im Jahr 2016 eine Aluminium-Davit-Reihe auf den Markt, die eine deutliche Gewichtseinsparung mit sich bringt. In Zukunft ist auch geplant, verstärkt Verbundwerkstoffe einzusetzen. 

PALFINGER präsentierte 2016 auch die gewichtsoptimierte Ladebordwand MBB C 1000 LW, deren Gewichtseinsparung mehr als 15 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell beträgt. Auch bei den anderen Baureihen erfolgten diverse Gewichtsreduktionen.

Alternative Antriebe bieten neue energieeffiziente Lösungen ohne Emissionen vor Ort. PALFINGER verfügt bereits seit drei Jahren über Hybrid-Aggregate, die den elektro-hydraulischen und damit fast lautlosen und emissionsfreien Kranbetrieb ermöglichen. Seit 2015 sind auch im Marinebereich elektrische Lösungen möglich: Verhol-Winden (AHC Winches) werden sowohl hydraulisch als auch elektrisch angeboten. Diese Winden kommen unter anderem im Offshore-Kranbereich zum Einsatz. Erfolgreich werden seit einigen Jahren auch Ladebordwände mit elektrischem Antrieb inklusive Energierückgewinnung eingesetzt. Ihre Vorteile sind: kein umweltbelastendes Hydrauliköl, geringere CO2-Belastung, effiziente Energienutzung und weniger Lärmemission.

PALFINGER PRODUKTE IM EINSATZ FÜR MENSCH UND UMWELT

Das Produktportfolio von PALFINGER umfasst Hebe-Lösungen, die auch ökologischen und sozialen Zwecken dienen. Eisenbahnsysteme kommen im emissionsarmen Bahnverkehr zum Einsatz, Offshore-Krane werden auf Windkraftwerken installiert, Forstkrane werden in der Forstwirtschaft, für Biomasse oder im Recyclingbereich eingesetzt. Ebenfalls überwiegend im Recyclingbereich finden die Hooklifts Verwendung. PALFINGER Einstiegshilfen ermöglichen Menschen in Rollstühlen den leichteren Zugang zu Transportmitteln wie Bussen oder Eisenbahn. PALFINGER sieht in diesen Produkten auch gute Marktchancen.

Die regelmäßige Berichterstattung der Kennzahl Umsatzanteil von Produkten mit ökologischem und sozialem Zweck wurde seit 2015 aufgrund der Ergebnisse aus der Wesentlichkeitsanalyse nicht weitergeführt. In den Vorjahren betrug der Umsatzanteil von Produkten mit ökologischem und sozialem Zweck rund 25 Prozent.Die internen Datensysteme werden allerdings weiterentwickelt, wodurch ein zukünftiges Reporting im Bedarfsfall möglich ist.

passengerlifts