Effiziente Nutzung von Rohstoffen

Stahl_DE

Der Großteil der PALFINGER Produkte ist aus Stahl gefertigt, Aluminium wird in erster Linie bei Ladebordwänden eingesetzt. 2017 wurden zur Herstellung der Produkte 103.334 Tonnen Stahl und 2.201 Tonnen Aluminium eingesetzt, das sind 15 Prozent mehr bzw. 2 Prozent weniger als im Vorjahr. Aufgrund der verstärkten Tätigkeit im Marinebereich finden nun auch zunehmend glasfaserverstärkte Kunststoffe Verwendung, die bei der Erstellung von Bootsrümpfen eingesetzt werden. Abhängig davon, wie sich diese Volumina weiter entwickeln, wird PALFINGER diese gegebenenfalls in das konzernweite Monitoring aufnehmen. Erneuerbare Materialien werden für die Herstellung von PALFINGER Produkten de facto nicht eingesetzt, auch biologisch abbaubares Hydrauliköl ist synthetisch hergestellt.

Der effiziente Einsatz von Rohstoffen hat für PALFINGER wirtschaftliche und ökologische Bedeutung: Zum einen machen Rohstoffe rund 10 Prozent der Gesamtkosten aus. Zum anderen verursacht ihre vorgelagerte Rohstoff- und Materialerzeugung beträchtliche Umweltkosten. Abbau der Erze bzw. Förderung des Rohöls bedingen einen großen Flächen- und Naturverbrauch. Die Verarbeitung der Rohstoffe zu Stahl und Aluminium ist des Weiteren mit einer hohen Energieintensität verbunden und verursacht beträchtliche klimarelevante Emissionen – auch wenn sich der Kostenanteil für den Zertifikatehandel dieser Industriezweige im Geschäftsjahr 2017 noch im Rahmen hielt. Die für die Produktion von Stahl benötigte Energie und die daraus resultierenden Emissionen übersteigen bei weitem jene, die bei PALFINGER direkt anfallen.

Aus beiden Gesichtspunkten – aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht – ist effizienter Materialeinsatz daher ein wesentliches Thema. PALFINGER arbeitet an der kontinuierlichen Optimierung von Verschnitt und Ausschuss, um die Entstehung von Stahl- und Aluminiumschrott zu reduzieren. Verschnitt fällt nur in Produktionswerken an, hier liegt es in der Verantwortung der Werksleitung, die weitere Optimierung zu forcieren. Aufgrund des bereits hohen Niveaus der Verschnittoptimierung sind weitere Verbesserungen nur noch in Nuancen möglich. Bei der Entwicklung der Verschnittrate zeigte sich 2017 ein differenziertes Bild an den Standorten, Details sind in den vertiefenden GRI- und Nachhaltigkeits-Informationen ersichtlich.

Aluminium_DE

Verschnitt – und somit Stahl- und Aluminiumschrott – fällt bei PALFINGER ausschließlich an Fertigungs- und Montagestandorten an, meist sind nur noch marginale Verbesserungen möglich. Die Höhe der Verschnittrate variiert aufgrund der unterschiedlichen Prozesse und Wertschöpfungstiefe stark zwischen den einzelnen Standorten. So fallen etwa bei Drehteilen die höchsten Verschnittwerte mit bis zu 37 Prozent an, bei optimierten Plattenzuschnittprozessen hingegen liegt die Verschnittratebeispielsweise bei lediglich 6 Prozent.

Vor allem an den russischen Standorten konnte überwiegend eine Reduktion der Verschnittrate um bis zu 7 Prozentpunkte erzielt werden. Auch am südamerikanischen Standort Caxias do Sul (BR) gelang eine Optimierung, indem die Verschachtelung der Bauteile auf den Stahlplatten weiter forciert wurde. An europäischen Standorten gab es wenig Veränderung bei den Werten, die Standorte in Caussade (FR) und Lengau (AT) haben leicht höhere Raten, in Cherven Brjag (BG), Tenevo (BG), Marburg (SI) und Lazuri (RO) konnte die kontinuierliche Verbesserung fortgesetzt werden. In Welwyn Garden City (UK) gab es 2017 hohe einmalige Metallmengen aufgrund von Aufräumarbeiten.In Amerika werden Verschnittraten auf Basis von Musterkalkulationen berechnet, die stabil sind. Für 2018 ist eine Re-Evaluierung der Berichterstattung an amerikanischen Standorten geplant.

Neben Stahl und Aluminium setzt PALFINGER als Rohstoffe glasfaserverstärkten Kunststoff und Hydrauliköle ein, die jedoch vergleichsweise kleine Mengen darstellen. Bei der Produktion von Rettungsbooten fällt praktisch kein Verschnitt an, da glasfaserverstärkter Kunststoff passgenau geformt werden kann. Hydrauliköle werden in der Produktion nicht weiterbearbeitet, sondern fließen von PALFINGER unbehandelt in gefertigte Produkte ein.

Verschnitt_DE