PALFINGER voraussichtlich mit Rückgang im Konzernergebnis konfrontiert

  • Rekord in Umsatz, EBIT und EBIT vor Restrukturierungskosten erwartet
  • Rekordauftragsbuch und Rekordauftragseingang 
  • Profitabilitätskennzahlen durch Einmaleffekte und Lieferverzögerungen belastet

PALFINGER rechnet mit einem Rekordumsatz für das Gesamtjahr 2017. Die Finanzkennzahlen für November sowie die ersten Monatsschätzungen für Dezember zeigen jedoch einen Rückgang im Konzernergebnis und niedrige Zuwachsraten in EBIT und EBIT vor Restrukturierungskosten für das Gesamtjahr 2017. Lieferanten- bzw. Kapazitätsengpässe in den eigenen Produktionswerken führen trotz Rekordauftragsbuch und einem hervorragenden Auftragseingang zu dieser Entwicklung; des Weiteren beeinträchtigen Einmaleffekte die Profitabilitätskennzahlen. Restrukturierungsmaßnahmen in Nordamerika sowie im Segment SEA belasten 2017 und voraussichtlich auch noch 2018 die Ergebnisse. Das Finanzergebnis ist zusätzlich durch einen weiteren Einmaleffekt belastet.

Aus diesem Grund sieht sich der Vorstand der PALFINGER AG veranlasst, darauf hinzuweisen, dass aus heutiger Sicht für das Gesamtjahr 2017 das Konzernergebnis des Vorjahres deutlich unterschritten wird. 

Die starke Marktnachfrage gekoppelt mit dem ausgezeichneten Auftragsbuch wird aus heutiger Sicht zu einem starken ersten Quartal 2018 führen.

Der Jahresabschluss 2017 wird am 8. Februar 2018 veröffentlicht.

Über die PALFINGER AG

PALFINGER zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Als multinationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Bergheim, Österreich, erwirtschaftete die PALFINGER Gruppe mit 10.212 Mitarbeitern 2017 einen Gesamtumsatz von rund 1.471,1 Mio EUR.

Der Konzern verfügt über Fertigungs- und Montagestandorte in Europa, GUS, Nord- und Südamerika sowie Asien. Innovation, weitere Internationalisierung und Flexibilisierung der Produkte, Dienstleistungen und Prozesse sowie PALFINGER 21st (die Entwicklung smarter Lösungen und neuartiger, datenbasierter Geschäftsmodelle) bilden die Säulen der Unternehmensstrategie. Am Weltmarkt für hydraulische Ladekrane gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkten in über 130 Ländern auf allen Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.

Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Konzernsprecher
T +43 662 2281 81100
h.roither@palfinger.com