Die Neupositionierung

1996
Innovationspreis für COSSAN, der rechnergeschützten Methode zur Analyse und Optimierung von geschweißten Strukturen. Auszeichnung durch das Land Salzburg.

Die ersten PALIFT Abrollkipper werden produziert.

1997
PEC PALFINGER Equipment Center wird eingerichtet

1998
Patent für Schwingungsdämpfungssystem AOS (Active Oscillation Suppression System).

Markteinführung des Mitnahmestaplers.

1999
Im Juni geht PALFINGER an die Börse. Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. PALFINGER übernimmt das französische Unternehmen Guima S.A., den weltweit zweitgrößten Hersteller von Abrollkippern.

Patent für hydraulische Überlastsicherung. Das neue EPSILON-Werk in Elsbethen wird eröffnet. PALFINGER liefert den 100.000sten Kran aus.

2000
Die ersten MOBILER Container-Transfersysteme werden von PALFINGER hergestellt.

2001
Einführung von POWER LINK PLUS, dem von PALFINGER entwickelten, nach oben überstreckbaren Knickarm. Dieser Knickarm ermöglicht schwierigste Kranarbeiten auf beschränktem Raum.
Ladebordwand PALGATE erweitert die Produktpalette.

Erwerb von Tiffin Loader Cranes und Gründung von Palfinger USA, Inc. Übernahme der brasilianischen Madal S.A. und Gründung von Madal Palfinger S.A.

Einführung der Performance Kranreihe. Modernste PALFINGER-Technologie, Functional Design, bestmögliche Ergonomie und ein Höchstmaß an Sicherheit machen die Performance Krane weltweit zum Leader am LKW-Ladekranmarkt.

2002
Mit RAP (Rapid Process) steigert PALFINGER seine Wettbewerbsfähigkeit. Verkürzte und fixe Lieferzeiten für LKW- Ladekrane ab Werk werden zum Standard.

TELESKOPKRANE für den südamerikanischen Markt erweitern das Produktportfolio.

2003
Mit ACCESS werden erstmals Hubarbeitsbühnen aus dem Hause PALFINGER auf dem Markt präsentiert.

Durch die Einführung der KTL-Beschichtungs-Technologie (Kathaphorese-Tauch-Lackierung) werden neue Qualitätsmaßstäbe in Sachen Oberflächenbehandlung gesetzt.

Innovationspreis des Landes Salzburg für die Realisierung des innovativen Umschlagterminals (IUT) und PALFINGER MOBILER-Produkte.

2004
PALFINGER übernimmt BISON, den deutschen Marktführer für LKW-montierte Hubarbeitsbühnen. Die bereits bestehenden ACCESS Produkte werden in die Produktpalette der neuen Marke BISON PALFINGER integriert.

Die Kranreihen Advantage und Compact erobern den weltweiten Ladekran-Markt.

Das neu errichtete Ersatzteilcenter (ETC) garantiert die weltweite Versorgung von PALFINGER Kunden innerhalb von 24 bzw. 48 Stunden.

2005
Aquisition von RATCLIFF. PALFINGER übernimmt den britischen Marktführer im Bereich Ladebordwände und Einstiegsysteme.

PALFINGER entwickelt das Dual Power System (DPS) und erhöht dadurch das Einsatzspektrum von Knickarmkranen mit Zusatzarmsystem.

2006
PALFINGER entwickelt eine neue Lösung zur Standsicherheits-Überwachung (ISC).

2007
PALFINGER präsentiert die neue Krangeneration „High Performance“. Markenzeichen sind Innovation und funktionelles Design.

PALFINGER übernimmt den kroatischen Zulieferer PiR Metall d.o.o. und die MBB Liftsystems AG, einen der weltweit führenden Hersteller für Ladebordwände.