Organisationsstruktur

Die PALFINGER Organisationsstruktur ist seit dem Jahr 2010 regional ausgerichtet. Die Business Areas haben dabei große Eigenständigkeit, um die Anforderungen der jeweiligen Märkte optimal erfüllen zu können. Dies unterstützt einerseits die Internationalisierung des Konzerns, andererseits kann verstärktes Augenmerk auf die Flexibilisierung aller Prozesse gelegt werden. Strategische Projekte, die die weitere Entwicklung der PALFINGER Gruppe fördern, haben dabei große Bedeutung. PALFINGER berichtet nach den beiden steuerungsrelevanten Segmenten LAND und SEA sowie dem Bereich HOLDING.

Das Segment LAND umfasst die Geschäftsregionen EMEA, Amerikas, GUS sowie Asien und Pazifik. Es beinhaltet alle landseitigen Produktbereiche von PALFINGER in diesen Märkten: Ladekrane, Forst- und Recyclingkrane, Teleskopkrane, Mobilkrane, Hubarbeitsbühnen, Ladebordwände, Hooklifts, Mitnahmestapler, Personeneinstiegssysteme, Brückeninspektionsgeräte und Eisenbahnsysteme.

Das Segment SEA beinhaltet die maritimen Produktgruppen von PALFINGER: Marinekrane, Offshore-Krane, Davit Systems, Boats, Winden und Offshore Equipment, Windkrane, Service, aber auch Industriekletterer. Um Synergien in Entwicklung, Produktion und Vertrieb optimal zu nutzen, wurden die Produktgruppen 2016 in vier globale Produktdivisionen zusammengefasst: Krane, Winden und Handlinglösungen, Rettungsausrüstung sowie Industriekletterer.

Im Bereich HOLDING sind die in der Zentrale zusammengefassten Konzernfunktionen und die in der Holding anfallenden strategischen Projektkosten ausgewiesen.


Strategische Unternehmensplanung

PALFINGER strebt nachhaltig profitables Wachstum an. Das bedeutet, dass das Geschäftsmodell auf langfristige, kontinuierliche Ertragssteigerung ausgerichtet ist. Jegliche Entscheidung wird wissensbasiert und unter langfristigen Aspekten in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Umwelt sowie Gesundheit der Mitarbeiter und Anwender getroffen. Denn Innovationen für effiziente, umweltgerechte, sichere Prozesse und Produkte sowie deren Einsatzbereiche tragen zum Erfolg von PALFINGER bei.

Im Jahr 2012 definierte PALFINGER seine strategischen Ziele bis zum Jahr 2017. Zusätzlich erarbeitete PALFINGER Schwerpunktthemen mit Maßnahmen, deren schrittweise Umsetzung die Zielerreichung unterstützen soll. In den vergangenen Jahren wurden diese Maßnahmen und Ziele aktualisiert und für das Jahr 2018 erweitert. Im Jahr 2017 wird eine umfassende strategische Unternehmensplanung bis zum Jahr 2022 abgeschlossen werden, die auch erneut quantitative Ziele, unter anderem für Umsatz und Profitabilität, beinhalten wird.