Nachhaltigkeits-Management

Nachhaltigkeits-Management

Nachhaltigkeit ist in der Strategie der PALFINGER Gruppe verankert und ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensführung. Um den Weg in eine nachhaltigere Zukunft zu systematisieren, betreibt PALFINGER auf Gruppenebene professionelles Nachhaltigkeits-Management.

GELEBTE NACHHALTIGKEIT. VERANTWORTUNG FÜR MORGEN.

Nachhaltigkeits-prozess

NACHHALTIGKEITS-PROZESS: SCHRITT 1

STAKEHOLDERMANAGEMENT

PALFINGER berücksichtigt die Auswirkungen der eigenen Tätigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette und bindet seine Stakeholder ein. PALFINGER zählt zu seinen Stakeholdern all jene juristischen oder natürlichen Personen, die von Unternehmensaktivitäten in der einen oder anderen Weise betroffen sind oder deren Entscheidungen Einfluss auf PALFINGER haben. Die einzelnen Interessen und Ansprüche werden möglichst ausgewogen berücksichtigt. Diese Stakeholder werden regelmäßig
– zuletzt im Berichtsjahr 2017 – nach ihrer Meinung zu den wichtigsten Nachhaltigkeits-themen gefragt.

NACHHALTIGKEITS-PROZESS: SCHRITT 1

WESENTLICHKEITSANALYSE

Um einschätzen zu können, welche Themenfelder in Bezug auf Nachhaltigkeit am relevantesten sind, befragt PALFINGER die wichtigsten internen und externen Stakeholdergruppen im Rahmen einer Umfrage in regelmäßigen Abständen dazu.

Im Jahr 2017 führte PALFINGER eine solche umfassende Wesentlichkeitsanalyse durch. Dabei wurden die wesentlichen ökonomischen, ökologischen, gesellschaftlichen und ethischen Aspekte überprüft und aktualisiert. Das Ergebnis bestätigte die 13 bisherigen wesentlichen Themen in den vier Nachhaltigkeitsfeldern. 

Nachhaltigkeits-Prozess: Schritt 2

KENNZAHLEN & ZIELE

Mit den Informationen aus der Wesentlichkeitsanalyse werden vom Vorstand Nachhaltigkeitsziele beschlossen.

Neben den unten dargestellten Kennzahlen und Zielen gibt es weitere Mitarbeiter- und Umweltziele. Einerseits soll bis zum Jahr 2022 ein Anteil von 20 Prozent Nicht-Österreichern im Headquarter erreicht werden. Anderseits soll der Frauenanteil in der oberen Managementebene dem Anteil in der Gesamtbelegschaft entsprechen. Im Umweltbereich setzt sich PALFINGER seit 2018 das Ziel definiert, bis zum Jahr 2030 die Abfallintensität um 30 Prozentpunkte, basierend auf dem Jahr 2015, zu reduzieren. Ein weiteres Thema wurde 2018 in Form eines neuen Langfristziels aufgenommen: Bis zum Jahr 2022 sollen konzernweit 75 Prozent der bezogenen Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen stammen.

10780
MITARBEITER
PALFINGER beschäftigt Mitarbeiter aus 74 verschiedenen Nationen weltweit.
Mehr erfahren
19
% FLUKTUATION
PALFINGER setzt sich die Reduktion der Fluktuation unter 10 Prozent zum Ziel.
Mehr erfahren
0.17
% AUSFALLZEITEN AUFGRUND VON UNFÄLLEN
PALFINGER setzt sich die Reduktion der Ausfallzeiten aufgrund von Unfällen unter 0,11 Prozent zum Ziel.
Mehr erfahren
80
% ENERGIEeffizienz-INDEX (MENGE
2013 = 100%)
PALFINGER hat 2018 zusätzlich das Ziel definiert, bis zum Jahr 2030 die Energieeffizienz um 30 Prozentpunkte, basierend auf dem Jahr 2015, zu verbessern.
Mehr erfahren
73086
CO2-EMISSIONEN
(IN TONNEN)
Langfristiges Ziel ist, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 um 25 Prozent (Basisjahr 2015) zu reduzieren.
Mehr erfahren
Nachhaltigkeits-prozess: Schritt 3 & 4

NACHHALTIGKEITS-PROGRAMM

Das PALFINGER Nachhaltigkeits-Programm umfasst Maßnahmen zu den Themenfeldern Verantwortungsbewusster Arbeitgeber, Öko-effiziente Produktion, Nachhaltige Produkte und Faire Wirtschaft. Jährlich werden Maßnahmenworkshops in diesen vier Nachhaltigkeitsbereichen durchgeführt und  das Maßnahmenprogramm wird aktualisiert. Dieses wird vom Vorstand freigegeben. 

Die Maßnahmen sollen zur Erreichung der qualitativen und quantitativen Ziele beitragen, die sich PALFINGER gesetzt hat, und die wesentlichen fünf SDGs unterstützen. 

Nachhaltige Wertschöpfungskette

PALFINGER betrachtet die Wertschöpfung nicht nur unternehmensintern, sondern entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette. Das beginnt beim Rohstoff und endet beim Produkteinsatz.

Durch seine globale Ausrichtung kann PALFINGER vorhandene Kapazitäten besser ausnutzen. Im Mittelpunkt stehen der Kunde von heute und morgen sowie die Verantwortung als Unternehmen. 

Basis für den Erfolg und die Flexibilität von PALFINGER ist die enge Zusammenarbeit mit den Lieferanten. Grundsätzlich werden alle neuen Lieferanten einem Erstaudit unterzogen. Umweltmanagement und der PALFINGER Code of Conduct sind wesentliche Kriterien. 

Die Impact-Tabelle gibt einen Überblick, wo in der Wertschöpfungskette – in der Lieferkette, intern im Unternehmen oder bei der Anwendung der Produkte – es direkte oder indirekte Auswirkungen gibt und welchem der vier PALFINGER Nachhaltigkeitsbereich sie zuzuordnen sind. 

Sustainable development goals

Die Sustainable Development Goals (SDGs) haben das Ziel, den wichtigsten Problemen unserer Zeit entgegenzuwirken, menschliches Wohlergehen zu fördern und die Umwelt zu schützen. PALFINGER möchte zur nachhaltigen Entwicklung beitragen und dazu gehört auch die SDGs zu unterstützen und in die Geschäftstätigkeit miteinzubeziehen. PALFINGER priorisiert fünf SDGs – diese werden in der strategischen Ausrichtung von PALFINGER berücksichtigt. 

Engagement

Das gesellschaftliche Engagement von PALFINGER zeigt sich in aktiver Mitgestaltung und Unterstützung. Bei der Unterstützung von Sport, Kultur und karitativen Initiativen legt PALFINGER Wert auf Kontinuität und langfristiges Engagement. Die Mitarbeiter sollen auf das gesellschaftliche Engagement von PALFINGER stolz sein können. PALFINGER spendet nicht an Parteien oder politische Organisationen.

AUSZEICHNUNGEN & RATINGS

AKTUELL

AUSZEICHNUNGEN

Award
27. Jun 2019
Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz

Unter dem Motto: „Gemeinsam bringen wir die Mobilität voran“ unterstützt das Bundesministerium Nachhaltigkeit und Tourismus, mit der Initiative klimaaktiv mobil, die Reduktion von CO2-Emissionen.

Award
23. Nov 2018
PALFINGER bereits zum dritten Mal als Green Brand Austria ausgezeichnet

Am 21. November nahm Hannes Hemetsberger für PALFINGER das Zertifikat als „GREEN BRANDS Austria“ entgegen. Bereits zum dritten Mal dürfen wir uns über die Würdigung unseres jahrelangen ökologischen Engagements freuen.

Award
12. Nov 2018
ASRA 2018: Yippie zum 5 Mal

5 Jahre in Folge gewann PALFINGER nun schon den 1. Platz des ASRA (Austrian Sustainability Reporting Award) in der Kategorie „Integrierter Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht“. Dies bestätigt unsere Bemühungen in Nachhaltigkeitsberichten.

Aktuell

Ratings

VÖNIX RATING 2019/2020

Bewertung: B+
0,22 MB Download

Oekom rating 2018

Bewertung: B-
0,04 MB Download

Vönix rating 2018/2019

Bewertung: B+
0,2 MB Download

CDP Rating 2018

Bewertung: C
0,14 MB Download