PALFINGER news

PALFINGER Ergebnis 1. Halbjahr 2020: Solide durch das Krisenhalbjahr

30.07.2020
  • Konzernumsatz trotz COVID-19 im 1. Halbjahr 2020 bei 729,8 Mio EUR
  • Positives EBIT von 7,4 Mio EUR im herausfordernden 2. Quartal
  • COVID-19 Task Force optimiert Liquidität und implementiert Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter
  • Angepeilter Jahresumsatz 2020: 1,5 Mrd EUR

 

in Mio EUR 1. HJ 2019 1. HJ 2020 %
Umsatz 893,4 729,8 -18,3 %
EBITDA 120,1 84,9 -29,3 %
EBITDA-Marge in % 13,4 % 11,6 % -
EBIT 83,3 38,7 -53,5 %
EBIT-Marge in % 9,3 % 5,3 % -
Konzernergebnis 43,6 15,1 -65,4 %
Mitarbeiter 11 075 11 078 -

Die COVID-19 Pandemie und die globale Rezession wirken direkt auf Halbjahresumsatz und -ergebnis 2020 der PALFINGER AG. Vor allem die Monate April und Mai waren durch Störungen der Lieferketten, nationale Lockdowns und Werkschließungen geprägt. Eine leichte Erholung wurde ab Juni sichtbar.

„PALFINGER hat rasch und effizient Maßnahmen zur Optimierung der Liquidität, zur Sicherung der Lieferketten und der Gesundheit seiner Mitarbeiter gesetzt. In einer Situation großer Unsicherheit und geringer Visibilität ist es uns gelungen, unseren Mitarbeitern, Partnern und Kunden ein Höchstmaß an Stabilität und Zuverlässigkeit zu garantieren“, betont PALFINGER CEO Andreas Klauser.
Die Ende Februar 2020 einberufene COVID-19 Task Force setzte in drei Arbeitspaketen – Gesundheit und Sicherheit, Produktion und Betriebssteuerung sowie Liquiditätsoptimierung – insgesamt 220 Maßnahmen zur proaktiven Steuerung um. „Wir haben diese Phase der Krise gut gemeistert und starten auf einer soliden Basis in das 2. Halbjahr“, fasst Klauser zusammen.

Key Financials

Der Konzernumsatz der PALFINGER AG betrug im 1. Halbjahr 729,8 Mio EUR nach 893,4 Mio EUR in der Vorjahresperiode. Dies entspricht einem Rückgang von 163,6 Mio EUR oder 18,3 Prozent.
Das EBITDA verringerte sich gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 um 29 Prozent auf 84,8 Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) ging von 83,3 Mio EUR im 1. Halbjahr 2019 auf 38,7 Mio EUR zurück.
Auch aufgrund der Verschiebung der Dividendenausschüttung stieg das Eigenkapital auf 622,9 Mio EUR (1. Halbjahr 2019: 589,6 Mio EUR). Zur Optimierung der Liquidität wurden kurzfristige in langfristige Verbindlichkeiten umgewandelt und weitere Kreditlinien hinzugefügt. Die langfristigen Verbindlichkeiten stiegen von 574,6 Mio EUR in der Vergleichsperiode 2019 auf 612,5 Mio EUR in 2020 an. Die kurzfristigen Schulden sanken im Jahresvergleich von 481,9 Mio EUR auf 368,6 Mio EUR. Die Eigenkapitalquote stieg überproportional von 35,8 Prozent in der Vorjahresperiode auf 38,8 Prozent an. Das Konzernergebnis beträgt 15,1 Mio EUR nach 43,6 Mio EUR im 1. Halbjahr 2019.

Ausblick

Die Maßnahmen zur unmittelbaren Bewältigung der Krise sowie die strukturellen Reformen von PALFINGER haben sich bewährt und werden im 2. Halbjahr fortgesetzt. Optimistisch zeigt sich Klauser auch hinsichtlich der Konjunktur: „Die Märkte stabilisieren sich, die Visibilität verbessert sich“. Die Erholung vor allem der europäischen Wirtschaft geht mit einer erhöhten Nachfrage einher: Das Auftragsbuch der PALFINGER AG liegt weitgehend auf dem Niveau von Ende 2019. „Unter der Voraussetzung, dass es zu keinen weiteren externen Schockmomenten kommt, peilt das Management für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatz von 1,5 Mrd EUR an“, erklärt Klauser.

Hier finden Sie die Online-Version des Berichts über das erste Halbjahr 2020: https://www.palfinger.ag/de/news/publikationen

Hier finden Sie den Pressekit zum Download.


ÜBER DIE PALFINGER AG

PALFINGER (CEO Andreas Klauser) ist ein international führender Anbieter innovativer Lifting Solutions, die auf Nutzfahrzeugen, Schiffen und stationären Einrichtungen zum Einsatz kommen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Bergheim, Österreich, entwickelt und produziert führende branchenspezifische Lösungen für seine Kunden und Partner auf der ganzen Welt. Mit mehr als 11.100 Mitarbeitern und über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkten ist PALFINGER dabei nah am Markt und seinen Kunden.

Als Technologieführer treibt das Unternehmen auch die Themen Digitalisierung, Elektrifizierung und Autonomie als zentrale Bestandteile für künftige Lösungen und Produkte voran, um die Partnerschaft und den Unternehmenserfolg mit seinen Kunden langfristig zu sichern.

Überzeugt davon, dass nachhaltiges Denken und Handeln entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen, übernimmt PALFINGER soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Mit dieser Vision und Überzeugung, die effizientesten und innovativsten Lösungen für seine Kunden und Partner anzubieten, erzielte PALFINGER 2019 einen Rekordumsatz von 1,75 Mrd. Euro.

 

Rückfragehinweis:

Hannes Roither | Konzernsprecher | PALFINGER AG
T +43 662 2281-81100 | h.roither@palfinger.com

Text und entsprechendes Bildmaterial stehen unter „News“ auf der Internetseite www.palfinger.ag, www.palfinger.com zur Verfügung.